img

Häufige Fragen

In welchem Alter sollte mein Kind bei "Ihre Kieferorthopäden in Berlin" vorgestellt werden?

Das ideale Alter zur ersten Vorstellung in der Fachpraxis für Kieferorthopädie und CMD ist zwischen 4 und 6 Jahren. Auch wenn in den wenigsten Fällen schon in diesem Alter eine kieferorthopädische Behandlung aufgenommen wird, ist es für die jungen Patienten extrem wichtig, den günstigsten Zeitpunkt für die Behandlung einer eventuell vorhandenen Zahn- und Kieferfehlstellung festzulegen.

Was machen "Ihre Kieferorthopäden in Berlin" beim ersten Termin?

Beim ersten Termin sollen Sie zunächst einmal unsere Praxis und unser Team kennenlernen. Nach dem Ausfüllen aller erforderlichen Formblätter (und davon hat das deutsche Gesundheitssystem viele zu bieten) werden wir uns in einem persönlichen Gespräch eingehend mit Ihren Problemen und Wünschen auseinandersetzen. Danach erfolgt dann eine klinische Untersuchung und Erhebung Ihrer individuellen Gebisssituation, Ihres Schädelwachstums und Ihrer allgemeinen Erkrankungen. Im Anschluss daran können wir Ihnen bereits grob einen ersten Behandlungsvorschlag unterbreiten. Dabei werden Ihnen sämtliche in Frage kommenden Zahnspangenvariationen live demonstriert. Abschließend werden Ihnen unsere Spezialistinnen in der Behandlungskoordination die aktuellen Krankenkassenbestimmungen und die zu erwartenden Kosten erläutern. Mit diesen umfangreichen Informationen können Sie in aller Ruhe zu Hause eine Entscheidung treffen.

Entstehen beim ersten Termin schon Kosten?

Unabhängig davon, ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind, wird der erste Beratungstermin von der Krankenkasse übernommen. Daher kann sich jeder Patient, egal ob jung oder alt - fundiert kieferorthopädisch beraten lassen, ohne ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen. Nur wenn Sie möchten, dass nach der eingehenden Beratung sofort mit den diagnostischen Unterlagen begonnen werden soll, verursachen Sie Kosten, die dann je nach Versicherungsvertrag von Ihrer Krankenkasse übernommen werden oder nicht.

Kann ich mit einer Spange Sport treiben?

Herausnehmbare Zahnspangen sollten zum Sport herausgenommen werden. Feste Zahnspangen verbleiben naturgemäß im Mund. Wenn Sie Kontaktsportarten, wie z.B. Judo, Karate und Boxen betreiben, haben wir eine spezielle Schutzabdeckung vorrätig, damit Sie sich Ihre Wangen- und Lippenschleimhäute nicht verletzen

Was soll ich machen, wenn meine Spange bricht?

Damit sich die bis dahin korrigierten Zähne nicht gleich wieder verschieben, suchen Sie bitte sofort unsere Praxis auf. Wir entscheiden dann, ob man die Spange reparieren kann oder neu anfertigen muss. Antworten auf zahlreiche weitere Fragen zu möglichen Problemen während der kieferorthopädischen Behandlung finden Sie unter SOS in der oberen Menüleiste.

Was sind kieferorthopädische Anfangsunterlagen bzw. diagnostische Unterlagen?

Unter kieferorthopädischen Anfangsunterlagen bzw. diagnostischen Unterlagen versteht man die Anfertigung von kieferorthopädisch aufbereiteten Gipsmodellen, Gesichtsfotos, Fotos vom Gebiss, einem speziellen 3D-Röntgenbild mit minimaler Strahlenbelastung und die Überprüfung sämtlicher Kiefergelenkstrukturen sowie der Kaumuskulatur im Hinblick auf versteckte funktionelle Störungen. Im Anschluss an diesen Termin werden sämtliche diagnostischen Unterlagen vermessen, ausgewertet und zu Ihrem individuellen Behandlungsplan zusammen getragen. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse wird dann auf der Basis der gesetzlich vorgeschriebenen Gebührenordnungen Ihr exakter Kostenplan erstellt.

Warum muss ich als gesetzlich versicherter Patient die Kosten für eine Kiefergelenksdiagnostik und -therapie sogar bei starken Schmerzen selbst zahlen?

Im Sozialgesetzbuch V hat der Gesetzgeber unter §28 unmissverständlich geregelt, dass Maßnahmen der zahnärztlichen Funktionsanalyse und -therapie nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen gehören. Dies hat nichts mit der Sinnhaftigkeit der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zu tun, sondern ist einzig und allein dem Umstand geschuldet, dass das öffentliche Gesundheitssystem einem chronischen Geldmangel unterlegen ist. Wenn Sie eine private Zusatzversicherung haben sollten, werden diese Maßnahmen zu Ihrem persönlichen Versicherungsprozentsatz übernommen.

Service & Kontakt

News


Prof. Dr. Axel Bumann spricht in einem Interview mit jameda über interessante Erfahrungen aus dem Praxisalltag

Über unvergessliche Praxiserlebnisse und Erfolge in der Kieferothopädie dank der 3D-Röntgendiagnostik
buy cigarettes bahamas